Einige gemütliche und unterhaltsame Stunden genießen, über aktuelles und Vergangenes zu plaudern und dazu noch viele Bekannte treffen, das stand auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt des Seniorennachmittags zu dem die Stadt Boxberg die Seniorinnen und Senioren aus dem gesamten Stadtgebiet in die Umpfertalhalle nach Boxberg eingeladen hatte. Gerne nutzten dabei auch zahlreiche Besucher die Gelegenheit des kostenlosen Busservice zu diesem Nachmittag. Erfreut über die gute Resonanz – trotzt des kalten Winterwetters-, zeigte sich Bürgermeister Christian Kremer in seiner Begrüßung. Miteinander gemeinsam einige unterhaltsame Stunden zu feiern sei das Ziel dieses Nachmittags, der zur festen Einrichtung in der Stadt Boxberg geworden ist. Dank sagte er auch der Realschule Boxberg und Rektorin Andrea Fürle die zusammen mit dem Lehrerkollegium und der 9. Klasse es übernommen hatten diesen Nachmittag zu gestalten und die Gäste zu bewirten. Dass das Miteinander von jung und alt bestens funktioniert wurde an diesem Nachmittag einmal mehr deutlich. So waren die Schülerinnen und Schüler sowohl als Bedienungen, Gästebetreuer wie auch Unterhalter bestens auf ihre Gäste eingestellt, was bei den Seniorinnen und Senioren immer wieder mit großem Beifall und besonderem Lob sein Echo fand. Erfreut über die gute Resonanz zeigte sich auch Realschulrektorin Andrea Fürle in ihren Grußworten. Sie hatte die Regie für das Unterhaltungsprogramm und die Moderation an diesem Nachmittag übernommen hatte. Große Begeisterung herrschte über die gekonnten Tanz- und Showvorführungen die die Schülerinnen und Schüler der 6., 8. und 9. Realschulklasse auf der Bühne an diesem Nachmittag boten. Auch die Kleinsten aus dem Kath. Kindergarten Boxberg mit ihren beiden Betreuerinnen waren mit dabei und begeisterten die Seniorinnen und Senioren mit ihren heiteren Frühlingsliedern und ihren frischen, frohen Tanzdarbietungen. Besonders interessant und informativ war die Präsentation des Generationen- Netzwerks Boxberg. Vorsitzende Gardis Jacobus-Schoof und ihre beiden Helferinnen Frau Geiger und Frau Baron demonstrierten auf der Bühne anschaulich die Ziele des Generationennetzwerkes wie auch die Projekte die hierbei angeboten werden. Seit 25 Jahren, so Andrea Fürle, gehört bei den Seniorennachmittagen der Stadt das gemeinsame Volksliedersingen zum festen Bestandteil. So auch in diesem Jahr. Und man spürte sofort, dass das Volkslied bei der älteren Generation nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Dass immer mehr betagte Seniorinnen und Seniorinnen zu diesem Nachmittag kommen freute besonders Bürgermeister Kremer der zusammen mit der anwesenden Ortsvorsteherin und den Ortsvorstehern die Ehrung der ältesten Gäste an diesem Nachmittag vornehmen konnte. Mit einem Blumengebinde bzw. Weinpräsent gratulierte er Frau Börsch (97), Frau Krall ( 91), Frau Blesch (92), Frau Mühlig (91), Frau Rumm (89), Herr Werner Welz (89), Frau Zink (88), Frau Neixler, (88), Frau Weiland (88), Frau Stang (88), und Frau Schnabel (87) und dankte ihnen für ihr Kommen. Viel Beifall gab es auch für die Jugendkapelle des MV Umpfertal die es wieder bestens verstand das Unterhaltungsprogramm dieses Nachmittags mit ihren gelungenen Musikbeiträgen harmonisch abzurunden. Doch auch das leibliche Wohl kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Da vergingen die gemeinsamen Stunden wie im Flug. Zum Abschluss dankte Bürgermeister Kremer dankte den Seniorinnen und Senioren für ihr Kommen, der Realschule für die Bewirtung und Programmgestaltung sowie dem Kindergarten und dem Generationennetzwerk Boxberg für ihre Programmbeiträge. Er wünschte allen einen guten Nachhauseweg und gesundes gemeinsames Wiedersehen beim gemeinsamen Seniorenausflug der Stadt im kommenden September.

 

Die 11 ältesten Besucher zwischen 87 und 97 Jahren beim Seniorennachmittag der Stadt Boxberg in der Umpfertalhalle konnte Bürgermeister Christian Kremer mit einem Blumengebinde bzw. Weinpräsent ehren. Auf unserem Bild die Geehrten zusammen mit (stehend von rechts) Ortsvorsteherin Karin Körner (Kupprichhausen), Bürgermeister Christian Kremer, Ortsvorsteher Stefan Schulz (Angeltürn) und Ortsvorsteher Alwin Deissler (Bobstadt).

Kontakt

Stadt Boxberg

Kurpfalzstraße 29
97944 Boxberg
Tel: +49 (0)7930 605-0
Fax: +49 (0)7930 605-29

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
7:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Donnerstag
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
7:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Joomla templates by JoomlaShine