Das Umweltministerium und der Naturschutzbund (NABU) Baden-Württemberg haben im Rahmen des Projekts „Natur nah dran“ 20 Kommunen für ihr erfolgreiches Engagement gegen Insektensterben ausgezeichnet. Am Dienstag, 23. Oktober 2018, zeichneten der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Andre Baumann und der NABU-Landesvorsitzende Johannes Enssle in Wendlingen 20 Kommunen für die erfolgreiche Teilnahme an „Natur nah dran“ aus, mitunter auch die Stadt Boxberg. Im Rahmen des Projekts haben diese Städte und Gemeinden 2016 und 2017 einen Teil ihrer kommunalen Grünflächen in artenreiche Wildblumenwiesen und wertvolle Biotope umgewandelt. Das Ziel: die biologische Vielfalt erhalten und neuen Lebensraum für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Tiere schaffen. In Boxberg sind diese Projekte zu sehen in Bobstadt (Kurve Bobstadter Straße, nähe Bushaltestelle) und am Dorfplatz, in Unterschüpf (Ortsausgang Richtung Oberschüpf, linke Seite), in Windischbuch (Fläche im Ortskern, Friedhofstraße) und in Wölchingen (Kreuzung nach Epplingen).

 

Die Vertreterinnen und Vertreter jeder Kommune erhielten jeweils eine Urkunde sowie eine Ausgabe der neuen Projektbroschüre.

 

Das Bild zeigt von links nach rechts: NABU-Landesvorsitzender Johannes Enssle, den Boxberger Bauhofleiter Kurt Rumm, Stadtmitarbeiterin Claudia Schlör, Staatssekretär für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Andre Baumann und weitere städtische Bauhofmitarbeiter, Wolfgang Schreck, Rolf Hettinger und Dirk Hemmrich.  

 

Fläche in Bobstadt

 

 

Fläche in Unterschüpf

 

 

Fläche in Windischbuch

 

 

Fläche in Wölchingen

Kontakt

Stadt Boxberg

Kurpfalzstraße 29
97944 Boxberg
Tel: +49 (0)7930 605-0
Fax: +49 (0)7930 605-29

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Donnerstag
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Joomla templates by JoomlaShine