Die sogenannte fünfte Jahreszeit wird auch in Boxberg sehr ausgelassen gefeiert. In dieser Zeit findet eine Nacht der Narren, eine Prunksitzung für Kinder sowie eine für die Erwachsene statt. Der Umzug am Faschingsdienstag setzt dem ganzen noch die Krone auf. Am gleichen Abend findet noch die Geldbeutelwäsche statt,  da die Geldbeutel bis hierhin bei einigen sprichwörtlich geleert sind.

 

Es gibt in Boxberg vier verschiedene Faschingsvereine.

  •  Narrhalla Boxberg e. V.

  •  Bocknarrenzunft Boxberg

  •  Guggenmusik Umpferpforzer Boxberg e. V.

  •  Guggenmusik Wölchinger Wölfe e. V.



Narrhalla Boxberg

Die Geschichte der Narrhalla Boxberg beginnt im Jahre 1884. Die Narrhalla besteht aus dem Elferrat und den Elwedritschefänger.
Die ersten Exemplare des heutigen Buchfinks hießen damals noch „Närrischer Anzeiger“.
Jedes Jahr wird am „Schmutzigen Donnerstag“ der Buchfink gedruckt und in jedem Haushalt in Boxberg und seinen 12 Ortsteilen verkauft. Im Buchfink werden alle Geschichten gedruckt die im Laufe des Jahres passierten und bei denen sich jemand die Mühe gemacht hat und sie auf Papier geschrieben hat. Sie bringen jedermann zum Lachen und decken so einigen Schabernack auf.

Hier gelangen Sie zur Homepage der Narrhalla Boxberg

 

Bocknarrenzunft Boxberg

Das Ehepaar Sepp und Ingeborg Biehler gründeten am 3. März 1957 die Zunft der Bocknarren von Boxberg. Sie entwarfen die Masken „Bock-Narr“ und das „Geisele“. Geschnitzt wurden diese von einem Bildhauer aus Assamstadt.
Die ersten Filze entwarf und nähte Ingeborg Biehler selbst.
Biehler vereinte mit seinen Entwürfen der Bocknarren das Boxberger Wappentier.

Hier gelangen Sie zur Homepage der Bocknarrenzunft Boxberg

 

Guggenmusik Umpferpforzer Boxberg e. V.

Im Jahr 1995 beschlossen sieben Elferräte , die alle musikalisch begabt waren, eine Nummer einzustudieren und diese bei der jährlichen Prunksitzung in Boxberg vorzutragen.
Das Publikum war begeistert und auch die Musiker hatten sehr viel Spaß daran. So entschied man sich dafür, diese Sache im nächsten Jahr zu wiederholen.

Nun mussten sie nur noch einen Namen für sich finden. Sie entschieden sich das Boxberger Flüsschen „Umpfer“ mit einfließen zu lassen und nannten sich deshalb die „Umpferfortzer“.
Seit 2006 sind sie ein eingetragener Verein.
Sie spielen jetzt nicht nur noch in Boxberg sondern auch in der ganzen Umgebung.

Hier gelangen Sie zur Homepage der Umpferpforzer Boxberg e. V.

 

Guggenmusik Wöchninger Wölfe e. V.

Ein Rudel von Aktiven, Verflossenen, Fans und Guggenmusik - Liebhabern entschlossen sich im Juli 2009 zur Erhaltung der Guggenmusik beizutragen. Hierzu haben Sie die Wöchinger Wölfe ins Leben gerufen. Seit dem 22.08.2009 ziehen nun die Wölchinger Wölfe durchs Land. Das Wolfsterritorium findet man in Wölchingen einem Stadtteil von Boxberg.
Die Guggenmusik Wölchinger Wölfe e.V. ist ein Gemeinnütziger Verein aufgrund der Sage von Wölchingen.
Die Sage berichtet, weil einst eine Wölfin zwölf Kinder, die auf Schlitten die kleine Anhöhe hinabfuhren, aus dem nahen Wald überfiel und zerriss. An dem Ort, wo dies Geschehen ist, ist nun ein hölzernes Kreuz aufgerichtet. Es heißt heute immer noch die Wolfsgrube, so wie der dortige Weg der Totenweg.
Die Wölchinger Wölf wollen keine Menschen zerreißen, sondern Sie mitreisen und mit ihrer Musik begeistern.

Hier gelangen Sie zur Homepage der Wölchinger Wölfe e. V.

 

Bilder und Informationen stammen von den jeweiligen Internetseiten

Kontakt

Stadt Boxberg

Kurpfalzstraße 29
97944 Boxberg
Tel: +49 (0)7930 605-0
Fax: +49 (0)7930 605-29

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
7:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Donnerstag
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
7:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Joomla templates by JoomlaShine