„38.  Kupprichhäuser Grünkernfest“ am 2.u.3. September 2017

Auch in diesem Jahr steht Kupprichhausen am ersten Septemberwochenende wieder ganz im Zeichen des Grünkerns. Bereits zum 38. Mal wird am 2. und 3. September 2017 in der Boxberger Teilgemeinde das traditionelle „Kupprichhäuser Grünkernfest“ gefeiert. Grünkern ist ein Getreideprodukt das aus dem in unreifen Zustand (sog. Teigreife) geernteten Dinkel in einem aufwendigen Verfahren zu Grünkern aufbereitet wird. War bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts  mühsame Handarbeit notwendig dieses schmackhafte Produkt „Grünkern“ aufzubereiten, so haben  in den zurückliegenden vier Jahrzehnten auch hier moderne Ernte- und Produktionsverfahren Einzug gehalten. Doch nach wie vor ist Grünkern ein regionales Produkt, das nur in der Baulandregion produziert wird und auch hier bekannt ist. Doch der Wandel in den Ernährungsgewohnheiten, hin zu einer gesünderen Ernährung hat den Dinkel und den daraus gewonnen Grünkern mehr und mehr in den Mittelpunkt gerückt. Verstärkte Initiativen  und Werbeanstrengungen der Grünkernerzeuger und Vermarkter haben dazu beigetragen, dass auch das Produkt Grünkern bekannter wird  und dank seiner positiven Eigenschaften immer mehr Einzug in den Küchenalltag aber auch als kulinarische Highlight in der regionalen Küche der Gastronomie seinen Platz findet.  Eine positive Entwicklung wie man durch die steigende Zahl an Grünkernliebhabern feststellen kann. Schon recht früh hat man es bei den Grünkernerzeugern in Kupprichhausen erkannt, dass man die Werbung für das Produkt „Grünkern“ in den Mittelpunkt stellen muss, um durch einen größeren Bekanntheitsgrad den Absatz und damit auch das Einkommen zu sichern. Waren es in der ersten Hälften des letzten Jahrhunderts in Kupprichhausen, ja dem ganzen Schüpfer Grund, viele kleine landwirtschaftliche Betriebe die Grünkern erzeugten, so hat sich dies in der zweiten Hälfte radikal verändert. Wurde früher der noch unreife Dinkel mit der Sichel geschnitten und die Ähren der kleinen Ährenbündel (Hämpfele) am Reffkasten vom langen Stroh getrennt, so ist es heute der Mähdrescher der diese Aufgabe übernimmt. Auch der Transport in Säcken zur Grünkerndarre, wo die Dinkelähren über Buchenholzfeuer in mehrstündigem Arbeitsverfahren getrocknet (gedörrt) wurden gehört der Vergangenheit an. Lose auf Hänger geschüttet wird der noch Grüne Kern im Spelz zur automatischen Trocknungsanlage gefahren und dort fachgerecht aufbereitet. Im Ablauf weniger geändert (außer es geht alles schneller) hat sich im Gerbvorgang wobei der getrocknete Kern (Grünkern) von der  ihn noch umgebenden Hülle, dem Spelz,  getrennt wird.

Erst jetzt steht der schmachhafte Grünkern für die weitere Verwendung in der Küche und Verarbeitung in der Industrie zur Verfügung. In Kupprichhausen und der Nachbargemeinde Lengenrieden waren es zu Beginn der 70er Jahre 11 Grünkernerzeuger die sich zu einer Erzeugergruppe zusammenschlossen und in modernen Ernte- und Trocknungsverfahren die alte Handarbeit ersetzten. Hier findet sich auch die Basis für das Kupprichhäuser Grünkernfest das nunmehr seit vier Jahrzehnten – mit zwei Unterbrechungen- abgehalten wird. Zunächst nur als Helferfest in der Dorfmühle nach Abschluss der Grünkernernte begonnen hat man 1978 das erste Mal  im Schulhof der alten Schule in romantischem Ambiente das 1. Kupprichhäuser Grünkernfest abgehalten. Fränkische Grünkernsuppe und Grünkernchüchle waren damals die Renner und zogen Jahr für Jahr immer mehr Grünkernfreunde zum Grünkernfest nach Kupprichhausen. Bald platzte alles aus den Nähten und so waren es die Grünkernerzeuger die 1988 dieses Fest an die Kupprichhäuser Vereine – die eine Vereinsgemeinschaft gründeten -  übertrugen. Ein Glücksfall als man 1995 in das neue Dorfgemeinschaftshaus umziehen und das Grünkernfest dort abhalten konnte.  Der Zustrom zum Grünkernfest war ungebrochen und Jahr für Jahr wurden die Gästezahlen mehr und mehr. Doch auch beim GRünkernfest ist die Zeit nicht stehen geblieben. Das Platzangebot musste kontinuierlich erweitert und auch die Angebotspallette weiter verbessert werden. Grünkernrollbraten, Grünkernburger, Schlachtplatte, Hausmacher Vesper, Salatteller und Grünkernbachwaren. haben das Angebot erweitert. Doch die Fränkische Grünkernsuppe, die Grünkernküchle und die Fränkischen Bratwürste sind wie schon wie 1978 der Renner bei den Festbesuchern geblieben. Ebenso gibt es während der beiden Festtage ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Rahmenprogramm das von der musikalischen Unterhaltung durch die Musikkapelle am Samstagabend bis hin zu den Ausstellungsständen, der Oldtimer-Schlepperschau und dem bunten Unterhaltungsprogramm am Sonntagnachmittag auf dem angrenzenden Sportgelände reicht und für jeden etwas bietet. Einen Einblick in die Grünkernernte „Einst und Heute“ bietet die Videopräsentation die am Sonntag von 13 -18 Uhr in TSV-Sportheim im OG des Dorfgemeinschaftshauses zu sehen ist. Auch in diesem Jahr ist man in Kupprichhausen bestens gerüstet den Grünkernfreunden aus nah und fern ein abwechslungsreiches, unterhaltsames  und kulinarisches Wochenende beim „38. Kupprichhäuser Grünkernfest“ am 2. und 3. September 2017 zu bieten. Die „Kupprichhäuser Vereinsgemeinschaft“ freut sich auf seine Gäste und heißt sie alle recht herzlich willkommen. 

 

 

 

Festprogramm des Kupprichäuser Grünkernfest 2017

Samstag,  2. September 2017

18:00 Uhr     Festbeginn und Bieranstich
19:00 Uhr     Unterhaltungsmusik mit der Musikkapelle Kupprichhausen

                     Küchenspezialitäten:             Kesselfleisch, Schlachtplatte, Fränk. Bratwürste,
                                                                 Fränkische Grünkernküchle (auch vegetarisch) mit Beilagen,
                                                                 Grünkern-Burger, Bauernvesper, Hausmacher Wurst
ab 21 Uhr      Barbetrieb

 

Sonntag, 3. September 2017

10:30 Uhr     Frühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus
ab 11 Uhr      Mittagessen
                     Küchenspezialitäten:             Fränkische Grünkernsuppe  (nur zur Mittagszeit),
                                                             Grünkernküchle (auch vegetarisch) mit Beilagen,
                                                             Grünkernrollbraten mit Beilagen, Grünkern-Burger,                              
                                                             Fränkische Bratwürste, Bauernvesper, Hausmacher Wurst                    
ab 12 Uhr      Kaffee und Kuchen in der Zelt-Cafeteria;  Spezialität: Grünkernbackwaren
ganztags       Festbetrieb im und ums Dorfgemeinschaftshaus
ab 20 Uhr      Barbetrieb

 

an beiden Festtagen

-    Verkauf  von Grünkern, ganz und geschrotet

-    Verlosung von 20 Sechser- Tragekartons „Distelhäuser Kellerbier“

-     Ausstellung Kupprichhäuser Hobbykünstlern

 

am Sonntag:

  • Oldtimer – Schlepperschau/
    Infostand Team Patings: Schlepperdächer
  • Töpfereivorführung und Töpferausstellung
  • Kinderhüpfburg
  • Airbrush-Tattoo‘s
  • Große Lego-Eisenbahn mit Spielmöglichkeiten für die Kinder (ab 11 Uhr)
  • Vorführungen Hundeverein Bad Mergentheim (ca. 14:30Uhr)
  • Tanz der Schlossgeister Unterschüpf (ca. 15 Uhr)
  • 13 – 18 Uhr im TSV-Sportheim: Video-Präsentation „Grünkernernte einst und heute“ 

 

Es läd ein:    Die Vereinsgemeinschaft  Boxberg-Kupprichhausen

 

Kontakt

Stadt Boxberg

Kurpfalzstraße 29
97944 Boxberg
Tel: +49 (0)7930 605-0
Fax: +49 (0)7930 605-29

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
7:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Donnerstag
13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag
7:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Joomla templates by JoomlaShine